Proctorio FAQ für Institutionen

Sie haben Fragen, die hier nicht beantwortet wurden? Schreiben Sie uns eine E-Mail an sales@proctorio.de.

Allgemein

Die Proctorio GmbH ist ein deutsches Unternehmen und eine Tochtergesellschaft der Proctorio Inc.

Die Proctorio Inc. wurde in Scottsdale (Arizona) gegründet, von wo die Weiterentwicklung der Software erfolgt. Um die einwandfreie Funktionsfähigkeit der Proctorio-Erweiterung zu sichern und alle regionalen Regularien z.B. der DSGVO zu entsprechen, stehen die Rechenzentren für Kunden in Europa in Frankfurt am Main.  

Da die Proctorio GmbH ein deutsches Unternehmen ist, kommen ausschließlich deutsche Verträge zum Einsatz.

Sie haben über alle Phasen der Zusammenarbeit mit Proctorio einen deutschsprachigen Ansprechpartner zur Verfügung. Der Sitz des Proctorio Büros in München erlaubt sowohl einen telefonischen als auch einen persönlichen Austausch.

Proctorio bietet zwei verschiedene Preismodelle:

Preis pro Studierenden pro Prüfung: jede einzelne Prüfung wird einzeln berechnet. Ohne Abnahmepflicht.

Preis pro Studierenden pro Jahr (12 Monate): mit einem Fixpreis pro Studierenden können unlimitiert Prüfungen abgelegt werden. Dieses Modell lohnt sich schon bei fünf Prüfungen pro Studierenden und pro Jahr. 

Beide Preismodelle inkludieren den Support (24/7 verfügbar).

Es gibt keine Mindestanzahl an Studierenden, um Proctorio für online Prüfungen einsetzen zu können. Manche Funktionen, die auf Vergleichswerten basieren, entfalten ihr volles Potenzial allerdings erst ab drei Studierenden.

Es besteht keine Ober- oder Untergrenze bei der Teilnehmeranzahl einer Prüfung mit Proctorio. Die Teilnehmeranzahl ist demnach unlimitiert.

Aus technischer Sicht besteht kein Hindernis für die Skalierung. Sollte Ihre Institution das Preismodell „pro Prüfung“ gewählt haben, sollte bei einer Skalierung jedoch der Wechsel zum Preismodell pro Studierenden in Betracht gezogen werden.  

Nein. Proctorio muss nicht zusätzlich informiert werden. Die komplette zeitliche und inhaltliche Planung sowie die Festlegung der Prüfungskriterien werden völlig eigenständig durch die prüfende Institution im Vorfeld vorgenommen.

Nein. Der Inhalt der Prüfung wird, wie gewohnt, in ihrem verwendeten Lern-Management-System (LMS) eingepflegt. Mit der nahtlosen Integration in Ihr LMS können Sie Proctorio flexibel zu einer erstellten Prüfung hinzufügen bzw. aktivieren. 

Datenschutz und Sicherheit

Ja. Die externe Datenschutzbeauftragte von Proctorio hat die Proctorio-Erweiterung auf Herz und Nieren geprüft und bestätigt, dass Proctorio DSGVO-konform ist. Sobald die rechtliche Möglichkeit einer DSGVO-Zertifizierung besteht, werden wir diese durchführen.

Nein. Die während einer Prüfung gesammelten Daten (z.B. Video-Aufzeichnungen) der Studierenden sind nur für Institutionen greifbar und einsehbar. Sichergestellt wird dies durch die 3-fache Daten-Verschlüsselung. Siehe hierzu auch „Wer hat Zugriff auf die Prüfungs-Daten?“ und „Wie werden die Prüfungs-Daten verschlüsselt?“. Nur der Inhaber des digitalen Schlüssels hat Zugriff auf die Daten.

Das Rechenzentrum steht in Frankfurt am Main und damit innerhalb der Europäischen Union. 

Durch die Zero-Knowledge Verschlüsselung, erhält lediglich die jeweilige Institution den Schlüssel, um die Daten zu entschlüsseln. Keine andere Partei, auch nicht Proctorio, hat Zugriff auf die Daten. 

Der Daten-Prozess ist von der Datenschützerin von Proctorio geprüft und wird jeweils von den Datenschutzbeauftragten der Institutionen bestätigt.

Die Löschung der Daten erfolgt automatisch. Der Zeitraum für die Löschung wird von der Institution festgelegt. Dieser Zeitraum kann, je nach den geltenden Aufbewahrungsfristen der Institution, 30, 180 oder 365 Tage betragen. In speziellen Fällen kommt es zu Aufbewahrungsfristen von 2-3 Jahren.

Nein. Die Daten, auch die Ausfallsicherung, werden in unserem isolierten Rechenzentrum in Frankfurt am Main verarbeitet. Es besteht keine Verbindung zwischen den verschiedenen Rechenzentren von Proctorio.

Es wird eine drei Stufen Verschlüsselung angewendet:

  1. Die Zero-Knowledge Ebene ist mit AES-GCM gesichert und verschlüsselt die Daten noch bevor sie das Gerät des Prüfungsteilnehmers verlassen.
    Nur die Institution erhält den Verschlüsselungs-Schlüssel. Proctorio hat demnach keinen Zugriff auf diesen Schlüssel und somit auf die Daten.
  2. Die Übertragung der Daten in das Rechenzentrum erfolgt über TLS 1.2 oder 1.3. Sofern der Client es unterstützt, wird die Perfect Forward Secrecy (PFS) verwendet.
  3. Die im Rechenzentrum gespeicherten Daten sind mit AES-256 verschlüsselt (FIPS 140-2 konform). Alle Rechenzentren sind ISO 27001 und SOC 2 zertifiziert und befinden sich für Europa in Frankfurt.

Technische Fragen

Sofern ein Standard LMS im Einsatz ist, dauert die Integration von Proctorio ca. 10 Minuten. Die Standard LMS, bei denen bereits eine Schnittstelle existiert, sind u.a.: Moodle, Canvas, Ilias, EvaExam, Cirrus, Blackboard.

Bei individuellen Lösungen ist die Dauer für die Implementierung abhängig von der Umsetzung der Schnittstellen-Konfiguration.

Wenn Ihre Institution ein Standard LMS verwendet (z.B. Moodle, Canvas, Ilias, EvaExam, Cirrus, Blackboard.) wird Proctorio über LTI nahtlos integriert. 

Wenn Ihre Institution ein anderes LMS verwendet, wird die Integration über eine API-Schnittstelle konfiguriert.

Ja. Proctorio ist keine Stand-alone-Lösung, sondern eine Browser-Erweiterung, die in das LMS eingebunden werden kann.

Für die Nutzung von Proctorio wird lediglich der Chrome Browser und die Proctorio-Erweiterung benötigt.

Um eine Prüfung mit Proctorio einzurichten, benötigen Sie lediglich einen handelsüblichen PC/Laptop und eine stabile Internetverbindung.

Um eine Prüfung mit Proctorio zu absolvieren, wird ein handelsüblicher PC/Laptop mit Mikrofon und Webcam benötigt. Vorsichtshalber sollte der zu verwendende Rechner mit den technischen Mindestanforderungen verglichen werden.

Die technischen Mindestanforderungen zusammengefasst: 

 

Windows

Mac

Linux

Chrome OS

Betriebssystem

Windows 7+

Mac OSX 10.9+

Ubuntu 18.04+

Chrome 58+

Prozessor

Intel Pentium oder besser

Intel

Intel Pentium oder besser

Intel oder ARM

Freier Speicherplatz

250 MB

250 MB

250 MB

250 MB

Freier RAM

2 GB1

2 GB1

2 GB1

1 GB1

Upload-Geschwindigkeit

0,092 Mbit/s – 0,244 Mbit/s2

Mikrofon

Jedes Mikrofon, intern oder extern3

Webcam

320×240 VGA-Auflösung (Minimum) intern oder extern3

1 Freier RAM ist die minimale Speichermenge, die nicht von anderen Anwendungen verwendet wird.

2 Abhängig von den Prüfungseinstellungen. Ein sicherer Browser hat keine Anforderung an die Upload-Geschwindigkeit.

3 Nur für die Prüfungsbeaufsichtigung erforderlich. Eine sichere Browser-Funktionalität erfordert keine Audio/Video Aufnahme.

Bei Fragen zu den technischen Anforderungen, wenden Sie sich bitte an: https://proctorio.com/support  

Wir führen permanent s.g. Penatration-Tests durch, um potenzielle Risiken zu identifizieren und vorzubeugen.